Martin

Martin hat die Ausbildung zum staatlich geprüften Wirtschafter des Landbaus 1984 absolviert. Den elterlichen, landwirtschaftlichen Betrieb übernahm er 1990. Dieser steht seit der 4. Generation unter der Verwaltung der Familie Dötsch. 

 

"Der Grundgedanke einer artgerechten Haltungsform entstand, durch die Atemwegserkrankung unseres Pferdes Billy. Wir erkundigten uns deswegen im Internet über Haltungsformen des Offenstalls. Wir fanden das Bewegungskonzept von Erfinder Thorsten Hinrichs, auch als HIT-Aktivstall bezeichnet, und waren uns einig, dass diese Haltungsform genau die richtige für unsere Pferde ist. In dieser werden die Bedürfnisse der Pferde nach Licht, Luft und Bewegung, sowie nach Sozialkontakten und artgerechter Fütterung optimal abgedeckt. Ich war sofort begeistert und entschied den Bau eines solchen Stallkonzeptes für ca. 30 Pferde in der Region. "

 

(Martin)

 

Am Martinshof managt er mit Leidenschaft die Außenwirtschaft des Betriebs und übernimmt Reparaturen und anfallende Routinearbeiten im neuen Pferdestall.