winterpause

Wie heißt unsere Gegend so schön: Deutschlands Sibirien?! Der Winter hat seinem Namen dieses Jahr wieder alle Ehre gemacht. Wäre auch nur zu schön, wenn man sich das Wetter aussuchen könnte.

Wir mussten eine Winterpause eingelegen, zumindest was den Außenbereich angeht. Der gefrorene Boden macht es uns unmöglich, zu baggern. 

Langweilig wird uns bestimmt trotzdem nicht. Wir sind gerade über der Sattelkammer, die jetzt schon großartig aussieht! 

Das ist die Auffahrt zum Aktivstall. Zentral im Bild sehen sie die Liegehalle, rechts davon ist die Reithalle. Auf der weißen Schneefläche (rechts im Bild) wird ein RoundPen entstehen. Linkerhand sind Parkmöglichkeiten geplant.

Ausgang von der Liegehalle auf den Paddock-Trail.

Das Vordach der Liegehalle ist ein integrierter Putz- und Waschplatz. Rechts daneben gelangt man in die Sattelkammer. Auf der Seite des RoundPens werden ebenfalls noch Putzmöglichkeiten vorhanden sein. 

Diesen Winter kann Martin die Liegehalle noch als Fuhrparkgarage benutzen. 


Zwischen der Reithalle und der Liegehalle entsteht eine Pferdeschleuse. Sie dient dem Reiter dazu sein Pferd, ohne andere, neugierige bzw. aufdringliche Pferde, vom Paddock zu holen.


Noch! ist da einfach nur ein Feld, welches aber schon bald in einen großen Paddock-Trail verwandelt wird. Einen Plan zur Übersicht finden Sie in Unsere Anlage. Die Pferde können von hier jeden Morgen mit der Sonne in den Tag starten. 

Die Reithalle wird an den offenen Seiten noch mit Windschutznetzen ausgestattet.

 

Es gibt zwei Eingänge in die Reithalle, die beide mit Rolltoren zu öffnen sind. 

Vom Boden der Reithalle müssen noch ca. 15 cm abgetragen werden, damit ein Loch entsteht in das der Sand gefüllt wird. 

Die Aussicht auf die Einfahrt und den Platz für den RoundPen. 


Das ist die Aussicht von der Reithalle, auf ein tolles Ausreitgelände mit Wiesen und Wäldern. Außerdem ist das die Seite an der die Sonne unter geht, d.h. die Reiter haben, durch die offene Reithalle, die Möglichkeit traumhafte Sonnenuntergänge zu beobachten. 


Zu guter Letzt unsere aktuelle Baustelle: die Sattelkammer. An der Wand unter den Balken werden die Sättel aufgehängt. Die gegenüberliegende Wand wird mit gleich großen Schränkchen, für das Zubehör der Reiter, ausgestattet.